Bekar Evi – Das Junggesellenhaus

Bekar Evi – Das Junggesellenhaus

Sieben kurdische Bauarbeiter und Straßenhändler bewohnen in Istanbul gemeinsam ein sogenanntes Bekar Evi, ein „Junggesellenhaus“. Kurz bevor die Männer zum Opferfest in ihre Dörfer zurückkehren, wird ihr Alltag von einem ungewöhnlichen Gast durchkreuzt: einer schneeweißen Katze mit verschiedenfarbigen Augen, wie sie nur in der ostanatolischen Provinz Van vorkommt. Einer der Männer, dessen Eltern ihn zwangsweise verheiraten wollen, hat sie sich aus der Heimat beschafft – als Geschenk für seine Geliebte in Istanbul.

Der dokumentarisch-melodramatische Film gibt Einblicke in eine Gemeinschaft von Männern, die aufgrund ihrer Herkunft wenig Aussicht auf ein selbstbestimmtes Leben haben. Doch mit körperlicher Vitalität und Humor meistern sie ihr Schicksal.

 

Documentary 76 minutes

Director: Dirk Schäfer
Executive Producer: Cigdem Mater / RET FILM
Programme Editor ZDF/Arte: Doris Hepp
Director of Photography, Steadicam Operator: Nikola Krivokuca
Focus Puller: Onur Özden
1st AD: Damla Kirkali
Production Coordinator: Okan Avci
Sound Recordist: Metin Bozkurt
Set Design: Ceyda Yüceer
Set Management: Hasan Bas
Sound Mix: Christian Wilmes
Music Composer: Deborah Wargon
Color Grading: Nicolas Coleman OASYS Digital Post Production

Festivals

DOK Leipzig 2019 62ND INTERNATIONAL LEIPZIG FESTIVAL FOR DOCUMENTARY AND ANIMATED FILM, official selection international programme